Gutes auf Pflanzenbasis

Kräuter und Salat wachsen in einem Hydrokultursystem.

Gutes auf Pflanzenbasis

Nicht nachhaltiger Verbrauch und der Klimawandel gehören zu den grössten Herausforderungen für die Menschheit. Darum wollen wir eine gesündere, nachhaltigere Lebensweise erleichtern. Dabei geht es um mehr als gut durchdachte Produkte – wir wollen eine Bewegung für einen besseren, nachhaltigeren Alltag ins Leben rufen.

Wir bei IKEA werden niemals Kompromisse bei der Lebensmittelqualität eingehen. Unser Ziel ist es, Alternativen anzubieten, die köstlich schmecken, erschwinglich, nahrhaft und ausgewogen sind und nachhaltig produziert wurden. Darum haben wir uns die Aufgabe gestellt, leckere Gerichte auf Pflanzenbasis zu entwickeln, wie z. B. die Gemüsebällchen und den vegetarischen Hotdog, die wir in unseren Restaurants und Bistros verkaufen. Dazu gehören aber auch Produkte, die du mit nach Hause nehmen kannst, wie die KORVMOJ Gemüsewürstchen aus Karotten, Linsen und Grünkohl, MUNSBIT Obstsnacks, Nussmischungen und Hafersmoothies und den veganen SJÖRAPPORT Kaviarersatz aus Seetang. Denn das, was du isst, sollte nicht nur dir guttun, sondern auch dem Planeten.

Gemüsebällchen für eine bessere Klimabilanz

Wenige Dinge werden so direkt mit IKEA in Verbindung gebracht, wie die schwedischen Fleischbällchen. Sie sind genauso Teil unseres Erbes wie unsere bekanntesten Möbelstücke. Da wir es dir leichter machen wollen, im Alltag bessere und nachhaltigere Entscheidungen zu treffen, möchten wir dir eine köstliche Alternative zum traditionellen Fleischbällchen anbieten.

Ein bunt zusammengestellter Teller mit einem veganen Gericht und ALLEMANSRÄTTEN Gemüsebällchen

Aber warum bloss Fleischbällchen ohne Fleisch? Ganz einfach: pflanzliche Lebensmittel brauchen weniger Ressourcen, weniger Wasser und weniger Land, wenn man dieselbe Anzahl von Menschen satt bekommen möchte. Die Herstellung eines Gemüsebällchens verursacht 20-mal weniger CO2 als die eines herkömmlichen Fleischbällchens. Überrasche also deine Geschmacksknospen bei deinem nächsten Besuch im IKEA Restaurant oder Bistro doch einfach mal mit Gemüsebällchen.

Schon gewusst?

Indem du Fleisch und Milchprodukte von deinem Speiseplan streichst, verbesserst du deine CO2-Bilanz um bis zu 73%.

Leg dir zu Hause deinen eigenen Biogarten an

Gärtnern reduziert nachweislich Stress. Und wenn dabei noch leckeres Gemüse und Kräuter direkt bei dir zu Hause wachsen, senkst du obendrein deine Lebenskosten. Mit Wasser, Licht, ein paar weiteren Zutaten und KRYDDA VÄXER Sets ziehst du im Handumdrehen das ganze Jahr über Biolebensmittel.

Schon gewusst?

  • Die Klimabilanz von Gemüsebällchen ist 20-mal niedriger als die der traditionellen Fleischbällchen.

  • Der gesamte IKEA Kaffee und Tee, der in den IKEA Schwedenshops, IKEA Bistros und IKEA Restaurants ausgeschenkt und verkauft wird, entspricht den Bio-Standards der EU und ist UTZ-zertifiziert.

  • Lebensmittelabfälle machen ca. 8% der durch den Menschen verursachten Treibhausgasemissionen aus. Umgerechnet auf die Emissionen eines Landes würde dieses Land an dritter Stelle hinter den USA und China in Bezug auf negative Auswirkungen auf das Klima liegen.