Null Abfall sorgt für bessere Aussichten für unsere Zukunft

Wir bei IKEA sehen Abfall als etwas Wertvolles an – und wir möchten dich auch davon überzeugen. Denn wenn wir weniger Abfall produzieren, hinterlassen wir den nächsten Generationen einen saubereren, gesünderen Planeten.

Die Welt um uns herum dreht sich so schnell – genau wie wir. Wir verändern unser Zuhause öfter als zuvor, wir kaufen neue Dinge und werden andere wieder los und das viel häufiger als früher. Das Sofa ist auf einmal zu klein oder uns gefällt der Stil nicht mehr. Wir lassen das Licht an, selbst wenn wir nicht zu Hause sind.

Jeden Tag füllen wir unsere Mülleimer mit grossen und kleinen Dingen. Wir nutzen – und verbrauchen – mehr Energie und Ressourcen als je zuvor und das sind keine guten Nachrichten für unsere Erde.

Aber wie wäre es, wenn wir uns alle zusammenschliessen würden, um den Spiess umzudrehen? Bei IKEA arbeiten wir hart daran, um unseren Beitrag zu leisten, und wir möchten dir helfen, den deinen zu tun. Wir sehen Abfall als etwas Wertvolles an. Es ist Bestandteil unserer IKEA DNA, Ressourcen sorgfältig zu nutzen, aus weniger mehr zu machen und unsere Logistik zu optimieren. Denn wir wissen, dass wir, wenn wir weniger Abfall produzieren, in der Lage sind, den zukünftigen Generationen einen saubereren, gesünderen Planeten zu hinterlassen.

70% der Füllung für die IKEA GLANSVIDE Decke wird aus recycelten PET-Flaschen gewonnen.

Wir überdenken unsere Arbeitsweisen

Wir denken viel darüber nach, wie wir arbeiten, welche Materialien wir auswählen, wie wir Produkte entwerfen, produzieren, transportieren, verkaufen und was mit unseren Produkten am Ende ihrer Nutzungsdauer passiert.

Wir suchen immer nach neuen Möglichkeiten, um erneuerbare und recycelte Ressourcen als Materialien zu nutzen. So gestalten wir die Produktion eines bestehenden Produkts neu, um es nachhaltiger zu machen. Ausserdem versuchen wir Produkte herzustellen, die von unseren Kunden wiederverwendet, repariert, neu zusammengestellt und recycelt werden können. Darüber hinaus versuchen wir bei unseren Tätigkeiten immer so viel Energie zu sparen, wie möglich ist.

TÅNUM ist ein Teppich aus Stoffresten aus unserer Bettwäscheproduktion.

Wir schaffen etwas Neues aus etwas, das wir bereits haben

Hast du je versucht, etwas Neues aus den Dingen zu schaffen, die du bereits zu Hause hast? Das versuchen wir, wenn wir ein neues Produkt entwickeln. Wir suchen während des Entwurfs nach Möglichkeiten, wie wir nachhaltig sein können, indem wir Reste aus anderen Produktionen oder recycelte Materialien verwenden. So kannst du Produkte kaufen, die aus 100% Überschuss oder aus recycelten Materialien bestehen.  


Schon gewusst?

Es ist unser Ziel, bis 2020 alle unsere wichtigsten Materialien aus nachhaltigeren Quellen zu beziehen. Bei Baumwolle haben wir das bereits 2015 erreicht.

Neu erfinden, neu zusammenstellen, neu montieren

Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir gemeinsam daran arbeiten können, den Abfall zu reduzieren. So entwerfen wir Produkte, die neu zusammengestellt werden können, wenn uns danach ist. So wie für viele unserer Sofas gibt es auch für KLIPPAN zusätzliche Bezüge, damit du, wenn du Lust auf ein neues Muster hast oder dich ein hartnäckiger Fleck stört, kein neues Sofa kaufen musst. Du wechselst einfach den Bezug. Auf diese Weise reduzierst du sperrigen Abfall und bekommst einen ganz neuen Look.

Einige Sofas, wie VIMLE, bieten sogar noch mehr: Du kannst nicht nur den Bezug austauschen, sondern auch die einzelnen Sitzelemente zu einem neuen Layout zusammenstellen.

Das Gleiche gilt für viele unserer Wandsysteme und Kleiderschränke. Du kaufst eine Kombination und ergänzt oder entfernst einzelne Elemente, um etwas Neues zu schaffen.

Du kannst beim IKEA VIMLE Sofa nicht nur den Bezug wechseln, sondern auch die einzelnen Sitzelemente zu einem neuen Layout zusammenstellen. So können wir gemeinsam daran arbeiten, den Abfall zu reduzieren.


Schon gewusst?

98% unserer Einrichtungsmaterialien – auch die Verpackung – bestehen aus erneuerbaren, recycelbaren oder recycelten Materialien.

Wir sparen Energie für eine bessere Zukunft

Wenn wir über Abfälle sprechen, meinen wir damit nicht nur die Möglichkeit als Ressource sondern auch als Energiequelle. Bis 2030 wollen wir bei IKEA unsere gesamte Wertschöpfungskette komplett auf erneuerbare Energien umstellen. Und das bedeutet, dass wir ausschliesslich erneuerbare Quellen wie Wind- und Solarenergie verwenden wollen.

Doch das reicht uns noch nicht. Heute werden mehr als 50% unserer Produkte direkt vom Lieferanten zu unseren Einrichtungshäusern geliefert. Das bedeutet, niedrigere Preise und weniger Fahrzeuge. Auch die Verpackung unserer Produkte wird so kompakt wie möglich gestaltet und wir beladen unsere Paletten auf höchsteffiziente Weise. Viele unserer Produkte werden in flachen Paketen verkauft: Sie lassen sich leicht transportieren – nicht nur für unsere Kunden, sondern auch bei unseren Transporten. Du geniesst die Vorteile von niedrigeren Preisen und profitierst in manchen Fällen von einem geringeren Gewicht und einer leichteren Montage. Und für den Planeten bedeutet es weniger CO2-Emissionen.


Das könnte dir auch gefallen