Wir sitzen alle im selben Boot

Finde heraus, warum Malin Pettersson-Beckeman, Sustainability Communication Manager beim Inter IKEA Konzern, nachhaltiges Leben für eine tägliche Entscheidung hält.

Wir wollen es dir leichter machen, ein gesundes und nachhaltigeres Leben zu führen. Und dabei geht es uns um mehr als nur um gut durchdachte Produkte. Wir wollen eine Bewegung hin zu einem besseren, nachhaltigen Alltag schaffen. Auf diesem Weg gilt es, so viele Menschen wie möglich zu inspirieren. Das bedeutet für uns, Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und sogar andere Unternehmen davon zu überzeugen, mitzumachen und Tag für Tag nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

Nicht nachhaltiger Konsum und der Klimawandel bleiben zwei der grössten Herausforderungen der Menschheit. Dank der Grösse und Struktur von IKEA wissen wir, dass wir zu der Lösung dieser Herausforderungen einen grossartigen Beitrag in Richtung einer nachhaltigeren Welt leisten können.

„Ein nachhaltiges Leben muss einfach und ganz selbstverständlich sein."

– MALIN PETTERSSON-BECKEMAN, SUSTAINABILITY COMMUNICATION MANAGER, INTER IKEA KONZERN

Aber allein schaffen wir das nicht. Auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft spielt jeder von uns eine Rolle. Für uns beginnt er mit ein paar grossen und auch kleinen Veränderungen. Zum Beispiel, indem wir clevere Produkte aus erneuerbaren oder recycelten Materialien gestalten und gesündere und nachhaltigere Speisen anbieten. Hinzu kommt ein Bereich mit erschwinglicheren Möglichkeiten zur Abfallreduzierung, Senkung des Energieverbrauchs, Nutzung sauberer Energie und Reduzierung des Wasserverbrauchs zu Hause.

Wir verändern unsere Arbeitsweisen in der IKEA Wertschöpfungskette weg von linearer, hin zu einer Kreislaufwirtschaft. Das bedeutet für uns, dass alle Produkte von Anfang an auf eine Neunutzung, auf Reparatur, Wiederverwendung, Wiederverkauf und Recycling ausgelegt sind. Auf diese Weise soll so wenig Abfall wie möglich entstehen. Kreislaufwirtschaft bedeutet aber auch, dass wir den Rahmen unseres eigenen Unternehmens hinter uns lassen und gemeinsam mit Lieferanten, Regierungen, Kunden und anderen daran arbeiten, diesen Plan umzusetzen.

Wir schauen optimistisch in die Zukunft. Durch Zusammenarbeit, Neugier und Unternehmergeist sind unglaubliche Dinge möglich!

Torbjörn Lööf, Geschäftsführer des Inter IKEA Konzerns führt uns in Richtung Kreislaufwirtschaft.

„Wir wollen hier vorangehen und gemeinsam an unserem Ziel arbeiten – vom Rohmaterial bei unseren Lieferanten bis hin zu unseren Kunden und Partnern."

– Torbjörn Lööf, Geschäftsführer, Inter IKEA Konzern

Mit gutem Beispiel voran

Nach der Umstellung unseres gesamten Beleuchtungssortiments auf energieeffiziente LEDs streben wir nun 100% erneuerbare Energie in IKEA Betrieben und bei unseren direkten Lieferanten an. Ausserdem konzentrieren wir uns auf nachhaltigere Materialien in unseren Produkten. Bis 2030 wollen wir nur noch erneuerbare und recycelte Materialien verwenden und die CO2-Bilanz aller IKEA Betriebe im Durchschnitt um 70% pro Produkt senken.

Keine Einweg-Kunststoffprodukte mehr

Bis 2020 werden Einweg-Kunststoffprodukte in allen IKEA Einrichtungshäusern weltweit der Vergangenheit angehören. Dies gilt auch für Trinkhalme, Teller, Gefrierbeutel und Co.

Ein Sofa mit dem neuen IKEA Sofagestell wird sich genauso grossartig anfühlen und aussehen, wie jedes andere.

Weniger Teile – riesiger Unterschied

In Sachen Nachhaltigkeit waren Sofas immer schon eine Herausforderung: Sie sind gross, schwer und lassen sich beinahe nie flach verpacken. All diese Tatsachen haben uns jedoch nie davon abgehalten, nach besseren Möglichkeiten bei Design, Herstellung und Verpackung Ausschau zu halten.

Daher ist unser neues Sofagestell eine tolle Erfolgsgeschichte für uns, da es sich statt der vorherigen 122 Teile nur noch aus 13 zusammensetzt. Allein diese Tatasache reduziert den Wasser- und Energieverbrauch deutlich, sorgt aber auch für die Möglichkeit kleinerer Verpackung. Auf diese Weise benötigen wir nicht mehr so viele Container und LKWs für den Transport. Und das wiederum bedeutet weniger Auswirkungen auf die Umwelt, ohne Abstriche bei Qualität und Komfort.

Das neue Sofagestell wurde im Sommer 2018 in China getestet und wird im Verlauf des Jahres 2020 in einer Reihe verschiedener Sofas weltweit erhältlich sein.

Was du tun kannst:

Die Art, wie wir in unserem Zuhause leben, hat grosse Auswirkungen auf unseren Planeten. Aber selbst mit nur kleinen Veränderungen wird ein grosser Unterschied spürbar.

Augen auf in Sachen Wasser

Die erschwingliche MISTELN Wasserdüse lässt sich kinderleicht an allen Standardmischbatterien befestigen.

Ein Beispiel: Die MISTELN Wasserdüse – wurde zusammen mit dem Start-up-Unternehmen Altered entwickelt und kann den Wasserverbrauch im Haushalt um bis zu 90% senken helfen. Sie lässt sich an jeder Standardmischbatterie befestigen.

Halte die Augen offen: MISTELN wird 2019 eingeführt.

Da braut sich was Leckeres zusammen!

Unsere Einrichtungshäuser, Märkte und Restaurants werden in Zukunft gesünderes und nachhaltigeres Essen anbieten.

Der leckere neue vegetarische IKEA Hotdog wird mit eingelegtem Rotkohl, Röstzwiebeln und Senf serviert.

Unsere neuen, superleckeren vegetarischen Hotdogs bestehen aus Grünkohl, roten Linsen und Karotten und gehören zu den nachhaltigeren Optionen, die du in deinem IKEA Einrichtungshaus geniessen kannst.

Neben Rindfleisch, Hühnchen und Gemüse sind die neuen IKEA Lachsbällchen ein weitere köstliche und nachhaltige Option.

Diese neuen, leckeren Lachsbällchen werden aus ASC-zertifiziertem Lachs hergestellt und sind ebenfalls demnächst in IKEA Restaurants zu finden. Und für alle mit Lust auf etwas Süsses ist mit unserem 100% pflanzlichen Softeis ab Sommer 2019 eine weitere tolle, vegane Alternative erhältlich.

Das neue zu 100% pflanzliche Softeis bietet IKEA-Kunden eine leckere vegane Alternative

Ein paar Beispiele unseres ehrgeizigen Engagements:

Gute Absichten sind ein wichtiger Schritt. Doch wir alle wissen, dass echte, messbare Ziele das sind, was wirklich zählt. Hier ein paar Beispiele unseres ehrgeizigen Engagements auf dem Weg „people & planet positive“, d. h. klimaunabhängig zu werden:

  • Alle unsere Produkte werden nach Kreislaufprinzipien entworfen mit dem Ziel, bis 2030 alle unsere Produkte nur noch aus erneuerbaren und recycelten Materialien zu fertigen.
  • Wir bieten Services an, die es Menschen erleichtern, Produkte nach Hause zu bringen, sie in gutem Zustand zu erhalten und an andere weiterzugeben.
  • Bis 2020 werden alle Einwegprodukte aus Kunststoff aus dem weltweiten IKEA Sortiment sowie aus Kunden- und Mitarbeiterrestaurants* entfernt.
  • Bis 2025* erfolgen alle Heimlieferungen ohne Schadstoffausstoss.
  • Die CO2-Bilanz aller IKEA Betriebe wird bis 2030 um durchschnittlich 70% pro Produkt gesenkt.
  • Das Angebot für erschwingliche Heimsolarlösungen wird bis 2025 auf 29 IKEA Märkte* erweitert.

 

*Dieses Ziel gilt für den grössten IKEA Franchisenehmer, die INGKA Holding B.V. mit 363 Einrichtungshäusern in 29 Ländern.


Weitere Geschichten