BERÄKNA Vase, Klarglas, 18 cm

CHF 6.95

Versandkosten bei Lieferung oder Servicekosten bei Click & Collect und Abholstationen.

Vasen für die Blumen der Erkenntnis
Anh Linh ist Schwedin, hat aber auch lange im Ausland gewohnt und gearbeitet. Ihre Aufgabe bei IKEA ist die Entwicklung von dekorativen Produkten für Zuhause. Beim Entwerfen der neuen BERÄKNA Vasen musste sie herausfinden, welche Vasen am besten zu verschiedenen Blumen passen. Das ist von Land zu Land verschieden. Um herauszufinden, wie man weltweit Blumen kauft, dekoriert und einsetzt, wendete sie sich an eine Expertin: eine Floristin.
Anh erinnert sich daran, wie sie in den USA zum ersten Mal Blumen durch einen Boten bekam. Sie und ihr Freund kamen zu ihr nach Hause und vor der Tür standen 12 langstilige rote Rosen in einer hohen zylinderförmigen Vase. Ihr Freund beteuerte nachdrücklich, dass sie nicht von ihm waren. Sie las die Karte. Die Blumen waren von jemand anderem! Seitdem bekomme ich immer wieder Blumen von meinem Freund", erzählt sie. "Jedes Mal, wenn ich von einer Geschäftsreise heimkomme, wartet ein Strauß auf mich." Sie lacht heute über die ganze Geschichte. Und sie lernte dadurch etwas über das Leben in den USA - Blumensträuße werden in Vasen geliefert. Die Aufgabe, die neuen BERÄKNA Vasen zu erarbeiten, hat Anh eine ganze Menge neuer Erkenntnisse beschert. "Heimdekoration war ein ganz neues Umfeld für mich, als ich hier bei IKEA anfing. Ich hatte vorher fast neun Jahre lang mit Mode gearbeitet und Sportbekleidung entworfen."

Erkenntnisse aus Expertenhand

Um sich noch umfasssender zu informieren, nahmen Anh und das Team Kontakt mit Ragnhildur Fjeldsted auf, einer isländischen Floristin, die in vielen verschiedenen Ländern gearbeitet hat. Sie erklärte ihnen, welche Art von Blumen Leute kaufen und wie man sie anderswo arrangiert. Ragnhild erläuterte, dass man in Dänemark meist fertig gebundene Sträuße kauft. Und sie erzählte, dass man in den Niederlanden gerne einen ganzen Armvoll Blumen kauft - 20 bis 50 Stück vielleicht - und daraus dann eigene Arrangements gestaltet. "Sie machen das sehr gut", fügt sie hinzu. Londoner mögen Blumen als florale Tafelaufsätze auf dem Tisch, als Prunkstück auf dem Kaminsims oder auf einem Blumenständer. "Aber man kombiniert auch häufig immergrüne Blätter wie Eukalyptus oder Fensterblatt mit anderem Blattwerk als Dekoration in einer Glasvase." Auch hier liefern die Blumenboten die Sträuße samt der Vase.

Vasenlektion

Aufgrund der durch Ragnhild vermittelten Erkenntnisse war sich das Team darüber einig, dass die BERÄKNA Serie mindestens eine kleine Vase für Einzelblüten, eine Tulpenvase und eine Vase für Lilien beinhalten sollte. Dazu eine Schale, eine hohe Vase und eine Bodenvase. "Ich setze oft mehrere kleine Vasen mit einzelnen Blumen für Feste, Hotels und Restaurants ein, wenn das Budget begrenzt ist", sagt Ragnhild. "Daheim wirken sie stimmungsvoll mit einem Sträußchen und einer Kerze auf einem Tablett." Tulpenvasen nennt sie 'Vasen mit einem großen V', da sie Sträuße ordentlich zusammenhalten. Blumen stehen gerade darin, der Strauß fällt nicht auseinander und es entsteht kein Leerraum in der Mitte. Ragnhild erklärt, dass Vasen für Lilien im Boden schwerer sind, damit sie stabil stehenbleiben, auch wenn hohe Blumen darin stehen, die oben schwerer sind.