Zimmer persönlich einrichten mit individueller Note

Ein Essbereich, kunterbunt zusammengewürfelt

Zimmer persönlich einrichten mit individueller Note

Wie verwandelt ein IKEA Fan eine unpersönliche Wohnung in ein individuelles Zuhause, wenn gerade kein IKEA Einrichtungshaus um die Ecke ist? Mit Farben, Sammlungen und ein paar wunderbaren eigenen Stücken …

Ein Foto von Mia in ihrem Zuhause in Indien

Mia Lundström liebt Herausforderungen. Als das Projekt IKEA in Indien Form anzunehmen begann, entschied sie sich deswegen, ihr gemütliches Zuhause in Schweden für eine Zeit hinter sich zu lassen und beim IKEA Startteam in Indien als Creative Leader für Life at Home mitzumachen. „Stell dir das mal vor – ein IKEA Fan reist über 6.000 km an einen Ort der Welt, an dem es weit und breit kein IKEA gibt!“, beginnt Mia ihre Geschichte. „Ich konnte lediglich das mitnehmen, was in Koffer passte, also Leuchten, Bilder und Textilien. Aber Licht verändert schon sehr viel an einem Raum und Bilder und Stoffe sorgen für eine persönliche Note.“

„Mein Zuhause ist eine Collage meines Lebens. Es erinnert mich daran, wer ich bin. So ein Konzept ist für mich besonders wichtig, wenn es draussen um mich herum schon etwas krasser hergeht.“

Mia Lundström
Ein blau eingerichteter Essbereich mit einer Kombination aus alten und neuen Möbeln.

Erzähl deine Geschichte. „Natürlich kannst du dir das perfekte Designerheim einrichten, aber ich finde es schöner, ein Zuhause zu haben, das zu deinen Träumen passt“, sagt Mia. Wände, Ablagetische und Bänke nutzt sie, um ihre Geschichten und Träume zu erzählen: Gemälde von Freunden, Fotos ihrer Familie, über die Jahre Gesammeltes und Funde von den Märkten vor Ort erzählen, wie Mia sich an einem völlig neuen Ort ein Zuhause schafft.

Pflanzen und Kerzenständer auf einer Fensterbank
Dekoteller an einer Wand
Bilder, die an einer blauen Wand lehnen.
Ein blau eingerichtetes Wohnzimmer mit Textilien in kräftigen Farben.

Die Puzzleteile zusammensetzen. „Ich begann mit einer leeren Leinwand. Aber was ich immer mag und liebe, sind grüne und pinke Farbtupfer und das Gefühl, Pflanzen um mich zu haben“, sagt Mia über den Prozess, ihre neue Wohnung einzurichten. „Und ich habe immer noch einen grossen Tisch, an dem ich mit Freunden gemeinsam ein Essen geniessen kann. Das war in Schweden so und daran hat sich auch hier nichts geändert. Ein Zuhause ist immer auch irgendwie eine Version deiner selbst.“

Ein Regal mit Klemmleuchte

Dein Raum sollte deine Lebensweise unterstützen. Mias Zuhause ist gesellig. So hat sie beispielsweise eine ungenutzte Nische in einen einladenden Getränkebereich verwandelt, in dem Gläser und Zutaten auf einem Servierwagen zu finden sind. Zubehör, das für Stimmung sorgt – Teelichter und Kerzenhalter z. B. – finden sich ebenfalls hier in leicht zugänglichen Behältern.

Finde dein ganz persönliches Gleichgewicht zwischen Arbeit und Leben. „Unser Team arbeitet oft gemeinsam hier. Das Zimmer eignet sich für eine Person genauso, wie für mehrere“, sagt Mia. Um genau das zu erreichen, hat Mia ihr Büro mit einem ausziehbaren Tisch, zusätzlichen Sitzgelegenheiten und einer Mischung aus offener und geschlossener Aufbewahrung geplant, damit ihre Kollegen alles finden, was sie brauchen. „Ich habe auch Platz für ein paar altgediente IKEA Möbel gelassen – eine IVAR Kommode, die ich mit Griffen und Beinen versehen habe, und den NORDEN Tisch, den ich als Schreibtisch nutzen kann.“ Mehr von Mias Büro findest du hier.

Dekorieren für mehr Spass am Lebensumfeld. „Mein Zuhause ist mir sehr wichtig“, sagt Mia. „Wenn ich mich umsehe, möchte ich daher Dinge sehen, die ich mag. Mit dieser Einstellung ist die gesamte Einrichtung hier entstanden: Von der lustigen kleinen IKEA Leuchte, die an meinem Bett steht (Menschen erwarten vermutlich keine solche Leuchte bei mir, aber ich liebe sie einfach), bis zu der MALM Kommode, die ich auch zu Hause in Schweden habe (dort haben sie verspiegelte Fronten). Auf ihre Weise machen sie das Leben zu Hause für mich leichter. Schöner.“

Ein Grundriss von Mias Zuhause

Ein Zuhause auf Zeit. Als Mia in ihre Wohnung im ersten Stock eines Hauses im Stadtkern von Bengaluru zog, war ihr am wichtigsten, die Wohnung in einen einladenden Bereich zu verwandeln, der ihren entspannten Stil unterstrich. Mit Farben schuf sie eine warme Basis, ausserdem strich sie ein paar der weiss getünchten Wände grau. Ein Gästezimmer, ein Büro, in dem auch Kollegen mit ihr gemeinsam arbeiten können und Wände voller Familienfotos, Sammlungen und Kunstwerken von Freunden halfen Mia dabei, ihren Plan umzusetzen, sich ein ganz individuelles Zuhause zu schaffen.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Fotografie: Benjamin Edwards
Artwork im Wohnbereich: Halina Sawicka Ekberg English