Besuch daheim: Leben auf einem Hausboot

Handtücher auf einer Leine auf dem Dach eines Hausbootes

Besuch daheim: Leben auf einem Hausboot

Wenn du überdenkst, wo und wie du lebst, eröffnen sich manchmal ungeahnte Möglichkeiten. Herzlich willkommen auf einem Hausboot am Ufer der Themse.

Ein Foto von Gareth

Leben auf einem Boot. Vor sechs Jahren folgte Gareth der Aufforderung seines Freundes Joe, sich nach Rotterdam aufzumachen und ein Boot abzuholen, aus dem sie ihr Zuhause machen wollten. ‚Zu dieser Zeit wohnte ich in einer Hausgemeinschaft’, erinnert sich Gareth. ‚Inzwischen kann ich es mir kaum noch vorstellen, wieder in einem Haus zu leben. Das Leben auf einem Boot ist einfach einzigartig. Ich wache auf einem lebendigen Fluss auf und radle in nur 10 Minuten in die Stadtmitte. Davon abgesehen liebe ich diese Art von Gemeinschaft!’

‚Ein perfekt funktionierendes Zuhause würde mich langweilen. Auf dem Boot hast du immer zwei Seiten: Einmal die raue Realität eines älteren Bootes und dann die ursprüngliche Schönheit dieses Wohnkonzepts. Hier muss ständig etwas repariert werden, aber so feiern wir das Leben immer aufs Neue!’

Gareth

‚Wir haben ein schönes Gleichgewicht zwischen heimeliger Atmosphäre und dem Bootsgefühl geschafft. Niemand von uns will hier eine hypermoderne Oase haben. Wenn wir etwas brauchen, bauen wir es selbst oder kaufen etwas, was zum alten Holz des Bootes passt.’

Gareth

‚Mein Schreibtisch ist genau genommen ein IKEA Futon, das ich in seine Einzelteile zerlegt habe. Ich brauchte einen Tisch in einer schwierigen Ecke. Und wenn du nicht viel Geld hast, machst du eben das, was du brauchst, aus dem, was du hast.’

Gareth

Kochen auf wenig Raum. Die Küche auf dem Boot ist klein und Platz für Aufbewahrung rar. Die Form des Bootes erfordert es, dass Dinge in einen Unterschrank oder auf ein paar Regale passen müssen. Haken sind daher im Dauereinsatz – sie schaffen Platz unter Regalen und hinter Türen. ‚Uns allen liegt Essen sehr am Herzen und wir wechseln uns dabei ab’, sagt Gareth. ‚Manchmal kochen wir aber auch gemeinsam als Familie – entscheidend ist Organisation.’

Platz zum Energietanken. Jedes der Schlafzimmer auf dem Hausboot hat eine ungewöhnliche Form. Aber dadurch, dass jeder Winkel des Boots genutzt wird und durch eine Mischung aus Kisten und offener Aufbewahrung funktioniert es für alle. ‚Leute denken oft, dass wir uns zu sechst auf dem Boot doch auf die Füsse treten müssen, aber jeder von uns hat Raum. Das Schlafzimmer wird zu einem kuscheligen Anker und bietet Privatsphäre’, sagt Gareth.

Ein Grundriss von Gareths Hausboot

Bootsfahrt. ‚Es gibt hier immer wieder Veränderungen’, erzählt Gareth. ‚Im Moment sind wir drei Paare.’ Unter Deck des Hausbootes befinden sich drei Schlafzimmer sowie ein offen gestalteter Ess-, Wohn- und Küchenbereich. Das Boot bietet moderne Annehmlichkeiten: ‚Wir haben Geschirrspüler, Backofen und Waschmaschine, aber das Internet ist hier grottig schlecht. Leben auf dem Wasser kann eine ziemliche Wackelpartie sein, Dinge gehen einfach häufiger kaputt und müssen dann repariert werden. Aber das hat mich handwerklich versierter gemacht und ich finde es toll.’

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Inneneinrichtung: Emily Henson
Fotografie: Benjamin Edwards