Pflanzengestaltung: 5 Ideen für deine Wohnung

Schwarz-weisse Inneneinrichtung mit einem weissen Sideboard, dekoriert mit jeder Menge Zimmerpflanzen.

Pflanzengestaltung: 5 Ideen für deine Wohnung

Pflanzen sind eine wunderbare Möglichkeit, das Wohlbefinden zu Hause zu verbessern: Sie reinigen die Luft und bringen Natur in deine vier Wände. Aber sie sind auch lebendiger Teil deiner Einrichtung. Sammle Ideen aus dieser Mischung praktischen und dekorativen Pflanzen in einem modern eingerichteten, schwarz-weissen Zuhause.

Dunkelgraues Sofa mit gestreiftem Plaid und ein Sideboard mit Topfpflanzen, u. a. mit SOMMAR 2018 Übertopf für drinnen und draußen in Dunkelgrau.

1. Privatsphäre nur für dich. Wohnzimmer, Küche und Essbereich dieses Zuhauses befinden sich in einem offenen Raum. Dies vermittelt der Familie ein Gefühl Gemeinsamkeit. Doch wenn man sich im Wohnzimmer zurückziehen möchte, bildet eine Reihe Pflanzen auf einer Konsole hinter dem Sofa eine künstliche Wand. So können offene und geschlossene Wohnräume nebeneinander existieren.

2. Gestalte deine Sideboards. Denk jenseits Kunstwerken und Nippes, wenn du etwas präsentieren möchtest: Pflanzen als Ergänzung tragen Natur aus zu einer freundlicheren Atmosphäre im Raum bei. Ein sicherer Tipp für die Präsentation ist die Skyline-Regel: Die präsentierten Gegenstände sollten alle unterschiedlich hoch sein, grössere weiter hinten. Ein paar Gegenstände mit interessanter Form sorgen für den Hinguckereffekt.

3. Erwecke tote Ecken zum Leben. Über Türen, an Decken, unter Treppen – ein Zuhause steckt voller ungenutzter Räume, die uns meist nie auffallen, weil wir einfach nicht wissen, was wir damit tun sollen. Sie sind der ideale Ort, um deine Wohnung oder dein Haus mit Pflanzen zum Leben zu erwecken, egal, ob auf Regalen, an Haken mit Stangen oder in Ampeln. Bei diesem Projekt musst du lediglich darauf achten, dass die Bedürfnisse der Pflanze den Lichtverhältnissen des Raumes entsprechen. Informiere dich also über erforderliche Lichtintensität und die Häufigkeit des Wässerns, bevor du eine Pflanze für einen bestimmten Ort kaufst.

4. Unverderbliche Sträusse. Die künstlichen Blumen heute sehen wirklich täuschend echt aus. Und auch wenn sie ihren natürlichen Ebenbildern etwas in gesundheitlichen Vorteilen nachstehen, machen sie es mit pflegeleichter Dauerschönheit wieder wett. Hier haben wir ein paar künstliche Ranunkeln um einen Kronleuchter gewunden, um einen Frühlingskranz über dem Esstisch zu zaubern.

5. Ein Küchengarten auf Armeslänge. Dinge, die direkt griffbereit sind, nutzen wir häufiger. Warum also nicht Gerichte mit frischen Kräutern auf den Speiseplan bringen, indem du dir einen Kräutergarten direkt in der Küche anlegst? Schon ein kleiner Topf kann sehr ergiebig sein, du brauchst also nicht viel Platz. Ein Fensterbrett oder ein sonniges Fleckchen auf der Arbeitsfläche reicht.

Eine Person steht in einem schwarz-weiss eingerichteten, Wohnraum mit vielen Pflanzen, u. a. in JUJUBÄR Blumentopf mit Untersetzer in Weiß.

Pflanzen beleben ein einfarbiges Zuhause. „Eigentlich habe ich nicht wirklich einen grünen Daumen, aber ich lerne dazu!“, sagt Sofie, die diese Pflanzenideen für uns probiert hat. „Pflanzen verbessern das Wohlbefinden, beruhigen uns und machen ein Zuhause einladender. Und sie ergänzen unser schwarz-weisses Farbschema. Vielleicht liebe ich Grün gerade deswegen so sehr!“

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Inneneinrichtung: Pernilla Warnhammar
Fotografie: Lina Ikse