Life at Home Report 2018: Wohlfühlfaktor Zuhause

Drei ältere Menschen sitzen an einem Tisch und nehmen eine Mahlzeit ein.

Life at Home Report 2018: Wohlfühlfaktor Zuhause

Wusstest du, dass 1/3 von uns sich an Orten ausserhalb ihres Zuhauses mehr zu Hause fühlen? Für den aktuellen „Life at Home“-Report hat IKEA mit 22.000 Menschen überall auf der Welt gesprochen. Finde nun heraus, was das Leben in unseren vier Wänden so interessant macht.

Greta sitzt in einem roten Ohrensessel neben einem Klavier. Hinter ihr an der Wand ist Kunst zu sehen.

Dein Zuhause, das können auch die Menschen um dich herum sein

Greta lebt in Kopenhagen in einem Seniorenkollektiv für Frauen und sie liebt es, Menschen zu begegnen, sei es live oder online. „Die Menschen schaffen die Umgebung, nicht die Möbel“, sagt sie. „Ich gehe fast täglich an einen Ort, wo viele Menschen gemeinsam Mittagessen. Manchmal machen wir Gymnastik, tanzen oder schauen einen Film. Da meine Familie im Ausland lebt, nutzen wir Skype. Wir stehen fast immer in Kontakt.“

Greta tanzt mit einem Hula-Hoop-Reifen in einem Esszimmer mit roten und weissen Wänden.

Das Team von „Life at Home“ führte 12 einzigartige Besuche durch. Sie wollten von Menschen, die sagen, dass ihr Zuhause ausserhalb ihrer vier Wände liegt, mehr dazu erfahren.

Mary sitzt in einem Park auf einer Bank.

Ein Gefühl von zu Hause an öffentlichen Orten

Mary ist der Kopf ihrer Familie in London und für sie sind Orte ausserhalb des Zuhauses entscheidend für ihr Wohlbefinden im Alltag. „Das kann der Gang ins Fitnessstudio sein oder einfach im Park zu entspannen. Es gibt da eine Bank, auf der ich gerne sitze und den Ausblick geniesse. Hier kann ich über alles nachdenken und habe einfach zwei Momente für mich ohne Ablenkung oder Dinge, die sofort erledigt werden müssen.“

Mary läuft hinter einem Kleinkind.

Verschiedene Faktoren spielen eine Rolle – 23% von uns verlassen das Zuhause, um allein sein zu können, während 47% ausserhalb ihrer vier Wände Erfahrungen suchen, durch die sie wachsen und sich weiterentwickeln.

Ein Foto von Jiaqin und Gao

Zuhause ist dort, wo deine Familie ist

Jiaqin lebt mit seiner Frau Gao und ihrem gemeinsamen Kind in Shanghai. „Egal, ob Haus oder Wohnung, gekauft oder gemietet: Solange die Person, die ich liebe, hier wohnt, ist das mein Zuhause“, sagt er. „Aber auch, wenn wir am Fluss angeln oder im Park spazieren gehen, fühlt sich das wie Zuhause an.“

Jiaqin steht vor einem Gemüsestand.
Jiaqin wäscht Gemüse in der Küche.

Die Grenzen unseres Zuhauses verschieben sich zunehmend. Eine von vier Personen arbeitet regelmässig von zu Hause aus, während ein Drittel der Befragten mehrmals pro Woche ausserhalb der vier Wände badet oder duscht.

Ein Huhn flattert vor Jiaqin und Gao durch ihr Wohnzimmer.
Alessandro sitzt auf seinem Sofa, ein Hund liegt vor seinen Füssen.

Der Park – eine Erweiterung des Zuhauses

Alessandro lebt in Rom in einer kleinen Wohnung. „Ich muss mich in den Räumlichkeiten meines Zuhauses wohlfühlen“, sagt er. „Und momentan habe ich nicht viel Platz, deswegen fühle ich mich eingeengt.“ Seine Lösung? Er sucht an anderen Orten nach Weite. „Der Park ist ein Ort, an dem ich viel Zeit verbringe, weil er mir Abstand zu Problemen ermöglicht und mir Entspannung schenkt“, erklärt er.

Alessandro und sein Hund spielen mit einer Frisbee-Scheibe im Park.

64% von uns würden eine kleinere Wohnung in einem tollen Umfeld einer grösseren Wohnung in einem weniger guten Umfeld vorziehen.

William sitzt in einem Diner und schaut sich die Speisekarte an.

Wenn die Nachbarschaft dein Zuhause ist

William aus Jersey City empfindet eine tiefe Verbundenheit zu seiner direkten Umgebung. „Auch wenn ich gerne zu Hause bin und meine eigenen vier Wände geniesse, ist für mich das Draussensein, die Begegnung mit Nachbarn oder auch einfach der Gang die Treppe hinunter Teil meines Lebens. All diese Dinge gehören zu dem, wodurch ich mich ausserhalb meiner vier Wände zu Hause fühle.“

William sitzt in einem Diner und schaut sich die Speisekarte an.

Weitere Wahrheiten über unser Konzept von Zuhause und aktuelle Trends findest du im kompletten „Life at Home“-Report 2018