Kopmpakte Wohnideen für die ganze Familie

Ein offen gestaltetes Zuhause in der Stadt. Hiromi schafft mit Organisation und Natur ein ruhiges Ambiente für die Familie.

Kopmpakte Wohnideen für die ganze Familie

Bei der Gestaltung des Zuhauses für ihre Kinder Nanoha und Minato wählten Hiromi und Shunsuke einen ganzheitlichen Ansatz, der mitten in der Stadt für Entschleunigung im Familienleben sorgt, Komfort ausstrahlt und Platz für Natur lässt. Hereinspaziert!

Ein offenes Wohnkonzept bringt alle zusammen

Ein kombinierter Wohn-, Ess- und Küchenbereich mit Aufbewahrung an den Wänden und möglichst viel freier Bodenfläche ermöglicht es dieser Familie, ihre Zeit zu Hause gemeinsam zu verbringen, selbst wenn sie unterschiedliche Dinge tun. Pflanzen sorgen dabei für Ruhe: „Weil sie an der Decke hängen oder am Fenster, wirken sie, ohne unnötig Raum einzunehmen“, sagt Hiromi.

„Wir wollen, dass unsere Familie zu Hause entspannt ist, also sorgen wir für ein aufgeräumtes und entschleunigtes Ambiente.“

Hiromi

So fühlt sich eine kleine Küche für alle gut an!

Hiromi hat den Kochbereich mit cleveren Ideen wie z. B. an der Wand hängenden Utensilien aktualisiert. „Einfaches Geschirr in nur zwei Farben und ein paar Accessoires in Naturfarben sorgen für ein entspanntes Ambiente“, erzählt sie weiter.

Nimm dir Zeit, mit der Familie zu essen

Die Familie geniesst es, den Tag gemeinsam am Tisch bei einem einfachen Frühstück zu beginnen. „Jeder von uns hat einen unterschiedlichen Zeitplan, aber irgendwie funktioniert es trotzdem“, sagt Hiromi. „Und die Kinder lieben es, dass jeder seinen eigenen Stuhl hat.“

„Ich probiere unheimlich gerne kleine Ideen aus, die unser Leben bequemer machen. Wenn die Familie entspannt, hat jeder von uns etwas davon.“

Hiromi

Aufbewahrung für die ganze Familie

Der Morgen verläuft in der Familie sehr viel reibungsloser, wenn alle sofort ihre Sachen finden. Im Flur hat Hiromi deswegen Haken in unterschiedlichen Höhen für alle Familienmitglieder befestigt. Hier warten ihre Taschen auf sie. „Es spart morgens eine Menge Zeit, wenn sie nicht erst nach ihren Sachen suchen müssen, und der Aufbruch ist deutlich weniger hektisch“, erzählt sie weiter.

„Mit etwas Zeit und guter Organisation lässt sich auch aus einem kleinen Zuhause ein wunderbarer Ort für eine Familie zaubern.“

Hiromi

Platz zum Leben

Oben haben die Kinder ihren eigenen Spielbereich mit praktischer Aufbewahrung, die es ihnen ermöglicht, Spielzeug herauszuholen und auch selbst wieder wegzuräumen. Hinzu kamen ein weicher Teppich und ein Drehstuhl. „Es ist schön, dass sie bei Bedarf diesen Rückzugsraum haben“, sagt Hiromi. „Sie kuscheln sich gern in ihren Drehstuhl und ziehen dann die Abdeckung nach unten.“

Nimm dir einen Moment zum Entspannen

Mit einem Sessel, ein paar kuscheligen Kissen und übereinander gelagerten Teppichen entsteht unter Zugabe einer Standleuchte eine Leseecke im Anziehzimmer. „Auf dem Regal unter dem Fenster bewahren wir Bücher und Comics auf“, erklärt Hiromi.

Ihr teilt das Schlafzimmer? Dann sollte das auch Spass machen!

Die ganze Familie schläft im selben Zimmer. „Mir war wichtig, dass alles schlicht und aufgeräumt gehalten ist, um erholsamen Schlaf zu ermöglichen“, sagt Hiromi. „Und ein paar bunte Kissen und Bilder an der Wand sorgen für mehr Energie und Kuschelfaktor. Wir finden das Schlafzimmer alle toll!“

„Jede Jahreszeit verändere ich die Textilien zu Hause ein bisschen. Das haucht vertrauter Umgebung neues Leben ein.“

Hiromi
Ein Foto von Hiromi und Shunsuke in ihrer Küche

Unser erstes Familienheim

Bis zu unserer Heirat lebten wir beide bei unseren Eltern“, erinnern sich Hiromi und Shunsuke. Sie zogen vor 10 Jahren in ihr gemeinsames Zuhause. „Wir wollten ein kleines Haus mit schönem Tageslicht im Wohnraum. Und es sollte in der Nähe von Hiromis Familie liegen. Beides war uns sehr wichtig. Es macht uns sehr viel Spass, unser Zuhause den sich verändernden Bedürfnissen unserer Familie anzupassen. Wir gehen dabei aber bedächtig vor und achten immer darauf, uns mit Pflanzen zu umgeben.“

Ein Grundriss von Hiromis und Shunsukes Zuhause

Bauplan für mehr Gemeinsamkeit

„Unser Zuhause erstreckt sich über drei Etagen. Der Wohnraum der Familie befindet sich im mittleren Stockwerk, Schlafbereich und Kleidung im oberen“, berichtet Hiromi. „Wir haben den Grundriss so geplant, dass wir unsere gemeinsame Zeit bestmöglich nutzen können. Wenn die Kinder älter werden, sollen sie eigene Zimmer bekommen. Sie werden es toll finden, sich selbst auszusuchen, was sie sich dafür wünschen.“

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Inneneinrichtung: Aiko Ito
Fotografie: Sean Myers
Hiromi kannst du auf Instagram folgen @kiki_nekko