Besuch daheim: Gemeinsam Essen anbauen

Eine Familie mit Kindern bei der Gartenarbeit

Besuch daheim: Gemeinsam Essen anbauen

Wenn du das Glück hast, ein Fleckchen Grün im Freien zur Verfügung zu haben, kannst du mit deinen Kids eine Menge neue Fähigkeiten erlernen und gleichzeitig umweltbewusster leben. Hier unsere Tipps für kindgerechte Gartenarbeit …

Nici hilft ihrem Sohn dabei, mit einer TOMAT Sprühflasche die Pflanzen zu wässern.

Schmutzig ist gut!

Kinder lernen, indem sie sich einem Thema spielend nähern. Wenn sie im Freien herumtollen und sich ausdrücken können, lernen sie auf jedem Schritt neue Fähigkeiten – von Teamwork bis Verantwortung. Gemeinsam die Natur zu entdecken kann bereits dabei beginnen, in der Erde zu graben. „Die Jungs machen sich gerne schmutzig”, sagt Nici über ihre Söhne Sonny (6) und Kit (3). „Hier draussen dürfen sie eine Zeit lang vergessen, dass alles sauber sein soll, und einfach herumtollen.”

Alle packen mit an

Selbst die kleinsten Hände können schon mit anpacken, sei es nun beim Giessen der Pflanzen oder beim Sammeln der Eier im Hühnerstall. Die Aufgaben fördern die Unabhängigkeit deiner Kinder.

Ein Hühnergehege aus Drahtzaun und Stahl
Die GRÄSMARÖ Gartengeräte in Rot zwischen Pflanzen im Kräuterbeet

Versuch macht klug

Nicht alles, was du im Garten planst, geht auch gut. Pflanzen, die gut gedeihen, machen Kids stolz und sie lernen ausserdem etwas über Ursache und Wirkung. „Die Kids helfen mir beim Anbau von Kräutern und Obst. So finden sie heraus, dass Dinge Zeit und Zuwendung brauchen – sie kommen bei uns eben nicht aus einer Plastikröhre aus dem Supermarkt”, sagt Nici.

Pflücksalat und Minze in einer Schale mit der JACKFRUKT Kräuterschere

Hol dir Natur nach Hause

Sobald Gemüse erntereif ist, ist es eine tolle Idee, die Kids entscheiden zu lassen, was wie gegessen wird. Auf diese Weise schulen sie ihren Gemacks- und Geruchssinn und lernen etwas über Ernährung. „Manchmal schick ich die Jungs einfach raus, etwas für unsere Sommersalate holen. So lernen sie, wie das funktioniert”, sagt Nici.

Ben hält seinem Sohn eine Blume zum Riechen hin.
Ein Kind hält ein Huhn in den Armen.

„Wir wollen, dass die Jungs immer wissen, wo ihr Essen herkommt. Wir erklären ihnen, wie Dinge wachsen, und sie erzählen uns, wie es in der Schule war. So ein toller Austausch!”

Nici

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.