Die Zukunft unseres Zuhauses

Kunstwerke, die Menschen und Haushaltsgegenstände aus der Mitte des Jahrhunderts zeigen.

Die Zukunft unseres Zuhauses

Unsere Vorstellung davon, was ein Zuhause ist, befindet sich im Wandel. Entdecke mit uns, wie Veränderungen in Gesellschaft und Technik eine neue Lebensweise formen, die die Grenzen unserer vier Wände sprengt.

Eine Person betritt die Home Futures Ausstellung.

Wie sieht die Zukunft für unsere Heime aus? ‚Die jüngsten technologischen Entwicklungen haben die Art, wie wir unsere häusliche Umgebung wahrnehmen und mit ihr interagieren, drastisch verändert. Aber die Schlüsselthemen und Probleme um Hausdesign sind im vergangenen Jahrhundert gleich geblieben. Home Futures blickt auf die Zuhause der Vergangenheit und ermöglicht so den Vergleich mit der Gegenwart’, sagt Eszter Steierhoffer, Chefkuratorin im Design Museum und Kuratorin der Ausstellung Home Futures.

Teil einer Ausstellungsfläche mit einem Poster an der Wand, das den Titel ‚Living on the move’ (Leben in Bewegung) trägt.
Eine Person betrachtet ein Poster mit dem Titel ‚Living autonomously’.
Ein Miniaturmodell eines Zuhauses mit Aussenfläche

Zurückblickend in die Zukunft schreiten. ‚Hier erkunden wir die Zuhause von heute, indem wir uns an die Vergangenheit erinnern. Das ist verspielte Avantgarde und unterstreicht die Aussage, dass die Zukunft kein Ziel ist, sondern eine Richtung’, sagt Simon Caspersen von SPACE10.

‚Unser Verhalten ändert sich ständig und wir nehmen die Begrenzungen des Zuhauses völlig anders wahr. Unsere Umwelt und die Gebäude darin bleiben jedoch weiter recht konservativ.’

Eszter Steierhoffer, Chefkuratorin des Design Museums
Farbenfrohe Wandteppiche mit Hausutensilien und ein runder Spiegel an einer Wand

Design einer Ausstellung. ‚Durch die Kooperation mit dem Design Museum setzen wir unsere Mission fort, mit Organisationen zu arbeiten, die die Welt einfach fundamental anders sehen und uns so neue Einblicke ermöglichen’, sagt Jutta Viheria, Managerin für Ausstellungen und Kommunikation im IKEA Museum.

‚Ich hoffe, Menschen lassen sich dazu inspirieren, ihre Wünsche bezüglich ihrer Unterkunft zu überdenken. Wir müssen verstehen, dass die Zukunft ein unbeschriebenes Blatt ist und wir alle daran teilhaben können, die Städte, Nachbarschaften und Heime der Zukunft zu gestalten.’

Simon Caspersen, SPACE10
Zwei Menschen sitzen auf Kissen in einem Ausstellungsraum und sehen sich einen Film an.

Das Erlebnis. Die Ausstellung Home Futures wurde unter sechs Themen zusammengefasst. Das IKEA Future Living Lab SPACE10 trug z. B. einen Teil bei, der ‚Mit anderen leben’ heisst. ‚Besucher können in den Kaninchenbau springen und gelangen so in eine wunderbare, weiche Installation, in der sie mit mit Freunden oder Fremden sitzen oder liegen können und die Ergebnisse der One Shared House 2030 Umfrage erkunden’, sagt Simon Caspersen von SPACE10.

Home Futures kannst du bis zum 24. März im Design Museum London ansehen und danach im IKEA Museum Älmhult. Halte die Augen offen für das Vernissagedatum!

Artwork im ersten Foto: PoliSupersurface, The Happy Island von Superstudio, Gian Piero Frassinelli, Alessandro Magris, Roberto Magris, Adolfo Natalini, Cristiano Toraldo di Francia, Alessandro Poli