Chinesisches Neujahr: Deko-Inspirationen für einen guten Rutsch

Eine Möglichkeit, um in die richtige Feierlaune zu kommen, ist, den Tisch mit ein paar RIMFORSA Schneidebrettern aus Bambus einzudecken.

Chinesisches Neujahr: Deko-Inspirationen für einen guten Rutsch

Du suchst nach einem Anlass für eine festliche Sause? Im frühen Februar verlässt der chinesische Kalender das Jahr des Hundes und das Jahr des Schweines beginnt. Hier unsere Ideen zu diesem traditionsreichen Fest.

Dein Fest, deine Regeln

Wenn du dir eine alte Tradition ungelernt zueigen machst, geht es eher um Inspiration, als um zu genaue Details. Lezhi Wu, IKEA Mitarbeiterin und gebürtige Chinesin erzählt uns: „Bei Familienfesten ist es üblich, sich an einen runden Tisch zu setzen.” Aber eine quadratische Anordnung mehrerer NYBODA Couchtische eignet sich genauso gut.

Der perfekte Rahmen für deine Stimmung

Da die wichtigsten Farben dieses Festes Rot und Gold sind, unterliegen Dekorationen von Anfang an einem Thema. Rahmen sind eine flexible Möglichkeit, die Stimmung passend zu beeinflussen – und restlichem Geschenkpapier ganz schnell den Status eines Kunstwerks zu verleihen.

Zwei Wochen feiern

„Das chinesische Neujahrsfest erstreckt sich über mehr als zwei Wochen”, fährt Lezhi Wu fort, „und Gäste sind jederzeit willkommen. Um vorbereitet zu sein, solltest du leckere Snacks, Mandarinen und immer etwas Tee einsatzbereit haben.”

Tisch? Gedeckt!

RIMFORSA Schneidebrett aus Bambus und ein paar Essstäbchen verleihen deinem Tisch eine schöne asiatische Note. (Die roten Umschläge sind eine speziell chinesische Tradition und enthalten oft ein kleines Geschenk.) Und damit wünschen wir dir ein tolles Jahr des Schweines.

Wir finden es klasse, wie kreativ unsere Kunden unsere Produkte einsetzen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Beachte jedoch, dass die IKEA Garantie und das Rückgaberecht für IKEA Produkte erlöschen, wenn diese so verändert wurden, dass sie nicht mehr wiederverkauft oder für ihren ursprünglichen Verwendungszweck genutzt werden können.

Inneneinrichtung: Gretchen Broussard
Fotografie: Fredrik Bjelkerud
Text: Henrik Annemark